Logo Otto Schmidt
EU-Kommission verhängt Millionen-Geldbuße gegen Comcast-Unternehmen

Die Europäische Kommission hat heute eine Geldbuße von 14,3 Millionen Euro gegen mehrere Unternehmen der Comcast Corporation, darunter NBCUniversal‚ verhängt. Nach Ansicht der Kommission verstößt die Strategie von NBCUniversal, Händler am kundengruppen- und grenzübergreifenden Verkauf von Lizenzware zu hindern, gegen die EU-Kartellvorschriften. Die Beschränkungen galten für Artikel mit den Figuren der Minions und aus Jurassic World sowie Artikel mit anderen Bildern und Figuren aus NBCUniversal-Filmen. Die Kommission kam zu dem Schluss, dass NBCUniversal durch sein unzulässiges Verhalten, von Januar 2013 bis September 2019 den Binnenmarkt aufteilte und Lizenznehmer in Europa daran hinderte, Produkte grenz- und kundengruppenübergreifend zu verkaufen.
Laut Pressemitteilung ging die Zusammenarbeit von NBCUniversal mit der Kommission über das rechtlich vorgeschriebene Maß hinaus, weshalb die Kommission die Geldbuße um 30 Prozent ermäßigte. So habe das Unternehmen die Zuwiderhandlung nicht nur eingeräumt, sondern der Kommission auch zusätzliche Beweise geliefert, die zum Nachweis der Zuwiderhandlung beitrugen.

 

Pressemitteilung der EU-Kommission mit weiteren Details


Verlag C.F. Müller

zurück zur vorherigen Seite